Der bisher längste Aufstieg

Ein schönes Wochenende mit Rie und Janneke.

Heute mit dem Fahrrad in die Drôme gefahren. Und Sie haben es erraten: Der Fluss trägt den gleichen Namen Le Drôme. Der erste Ort für eine Tasse Kaffee war am Fluss. Am Nachmittag startete ich den längsten Anstieg meiner Route zum Col Le Rousset. Es hat eine Höhe von 1254 m. Der Anstieg hat eine Länge von 18,6 km. Ich bin mit dem 2. Akku unten gestartet und durfte nur die Tourenunterstützung, den 2. von 4, nutzen, da ich sonst den höchsten Punkt nicht erreichen würde. Ich war in 1h32min oben. Das war wirklich der Geist bei Null und der Blick auf die Unendlichkeit. Die schwierigsten Momente waren die Haarnadelkurven. Teilweise wehte der Wind so stark, dass man aufpassen musste, dass man mit dem Fahrrad nicht umgeworfen wird. Daher war es bei der Ankunft in La Chappelaine wunderbar, draußen im Schatten zu duschen und etwas zu trinken.

Ja, und es ist wieder Samstag. Heute Abend sehe ich Rie und Janneke in Allevard. Aber zuerst muss ich von La Chappelle-en-Vercors nach Allevard radeln. Eine Reise von 120 km. Das gestaltete sich problemlos und ich war bereits um 14:30 Uhr dort. Die Überraschung hier ist der Abstieg von Villard de Lens nach Grenoble. Das ist etwa 20 km lang und ich könnte es innerhalb einer halben Stunde schaffen.

Um 15:00 Uhr kamen Rie und Janneke an. Ich habe es genossen, gemeinsam auf der Terrasse zu plaudern und etwas zu essen. Sonntag eine schöne Autofahrt entlang Le Bréda nach Les 7 Laux. Und jetzt arbeite ich an meinem Blog.

Dit vind je misschien ook interessant: